Datenschutzerklärung von Sozialplattform OÖ

Allgemeiner Hinweis

Verantwortlicher der Website: Sozialplattform OÖ

Wir möchten Sie hiermit über alle Verarbeitungstätigkeiten von Ihren personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen dieser Website durchführen, informieren.

Diese Datenschutzerklärung gilt nur für https://www.sozialplattform.at/ und die damit zusammenhängenden Unterseiten, nicht jedoch für Webseiten, die von Dritten kontrolliert und betrieben werden. Bitte prüfen Sie die Datenschutzerklärungen von Webseiten, die von Dritten kontrolliert und betrieben werden, da sich diese Webseiten unserer Kontrolle entziehen und die Sozialplattform OÖ für deren Inhalt und Datenschutzmaßnahmen nicht verantwortlich ist.

Datenschutzbeauftragter:
Ing. Mag. iur. Jürgen Hutsteiner, CIPP/E (pribizz consulting e.U. - https://www.pribizz.at/)
Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter dpo-sp@pribizz.at erreichen.

 

Durchgeführte Verarbeitungen

 

1. Allgemeines Kontaktformular bzw. direkte Kontaktaufnahme
Bei Absenden des Kontaktformulars oder bei direkter Kontaktaufnahme werden Ihre personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihres Anliegens verarbeitet.

  • Verarbeitende Datenkategorien: Bereitgestellte Kontaktdaten; Inhalt der Nachricht
  • Zweck: Beantwortung Ihrer Anfrage.
  • Rechtfertigung: berechtigtes Interesse nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, Ihre individuellen Anfragen bearbeiten und verlässlich beantworten zu können bzw. Erfüllung von vorvertraglichen Leistungen nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO
  • Speicherdauer: Löschung maximal 12 Monate nach Empfang Ihrer persönlichen Nachricht
  • Empfänger: IT-Dienstleister

2. Erstkontakt, Angebotserstellung, Durchführung von Beratungsleistungen und nachvertragliche Tätigkeiten
Im Rahmen des Erstkontakts, der Angebotserstellung und der Durchführung der beauftragten Beratungsleistungen werden personenbezogene Daten der Ansprechpersonen des Beauftragenden verarbeitet. Nach der erfolgreich durchgeführten Beratungsleistungen werden personenbezogene Daten zur Erfüllung von vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen verarbeitet. Darüber hinaus werden die personenbezogenen Daten zum Zweck der Beauftragung von Nachfolgeleistungen gespeichert.

  • Verarbeitende Datenkategorien: Bereitgestellte Kontaktdaten; Firmenbezogene Daten (Position, ggf. Projektbezeichnung)
  • Zweck: Durchführung von Beratungsleistungen; Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen; Abwehr von Rechtsansprüchen; Beauftragung von Nachfolgeleistungen
  • Rechtfertigung: (i) Erfüllung von (vor-)vertraglichen Leistungen nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO; (ii) berechtigtes Interesse nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, die Daten zur Abwehr von Rechtsansprüchen und zur Beauftragung von Nachfolgleistungen zu verarbeiten; (iii) Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen nach Art 6 Abs 1 lit c DSGVO (§ 132 BAO – Bundesabgabenordnung)
  • Speicherdauer: (i) Löschung ach erfolgreicher Erfüllung des Vertrages, (ii) Löschung 3 Jahre ab erfolgreicher Vertragserfüllung, (iii) Löschung 7 Jahre ab Ausstellung der Rechnung
  • Empfänger: IT-Dienstleister

3. Bearbeitung von Betroffenenanfragen
Sofern Sie eine Betroffenenanfrage im Sinne der DSGVO stellen, verarbeiten wir für die Abarbeitung und zur Nachweiszwecken gegenüber der Behörde bzw. einem Gericht Ihre personenbezogenen Daten.

  • Verarbeitende Datenkategorien: Alle vorhandenen personenbezogenen Daten; Kommunikationsverlauf im Rahmen der Betroffenenanfrage
  • Zweck: Beantwortung der Betroffenenanfrage; Nachweis gegenüber der Datenschutzbehörde bzw. einem Gericht
  • Rechtfertigung: berechtigtes Interesse nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, die Daten zur Abwehr von Rechtsansprüchen und zum Nachweis gegenüber Behörden und Gerichte; Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen nach Art 6 Abs 1 lit c DSGVO (Art 12ff DSGVO)
  • Speicherdauer: Löschung 3 Jahre nach erfolgreicher Bearbeitung der Betroffenenanfrage
  • Empfänger: IT-Dienstleister

4. Verarbeitung der Daten im Rahmen einer Bewerbung
Sofern Sie sich bei der Sozialplattform um eine Stelle bewerben, verarbeiten wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses Ihre personenbezogenen Daten. Sollten Sie der Evidenzhaltung eingewilligt haben, heben wir uns Ihre Bewerbung für zukünftige freiwerdende Stellen auf und kontaktieren Sie telefonisch oder per E-Mail. Sie können die Einwilligung zur Evidenzhaltung jederzeit per E-Mail an datenschutz@sozialplattform.at widerrufen. Die Einwilligung zur Evidenzhaltung ist drei Jahre gültig und kann jederzeit verlängert werden.

  • Verarbeitende Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und die darin enthaltenen Daten
  • Zweck: Abwicklung des Bewerbungsprozesses; Evidenzhaltung der Bewerbung
  • Rechtfertigung: berechtigtes Interesse nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, das Bewerbungsverfahren ordnungsgemäß abzuwickeln und für die Dauer von 7 Monaten ab Beendigung des Bewerbungsprozesses zur Abwehr von Rechtsansprüchen und zum Nachweis gegenüber Behörden und Gerichte zu speichern (Gleichbehandlungsgesetz); Einwilligung nach Art 6 Abs 1 lit a DSGVO (Evidenzhaltung)
  • Speicherdauer: Löschung 7 Monate ab Beendigung des Bewerbungsverfahrens; bei Evidenzhaltung Löschung 3 Jahre ab Abgabe der Einwilligung
  • Empfänger: IT-Dienstleister

5. Verarbeitung der Daten im Rahmen von Veranstaltungen der Sozialplattform OÖ
Wenn Sie sich für eine Veranstaltung bei Sozialplattform OÖ anmelden und uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, dann verarbeiten wir Ihre Daten, sofern notwendig, für die Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung (Platzzuweisung, Zimmerbuchungen, Catering). Je nach Event kann es auch vorkommen, dass besondere Kategorien von Daten (Gesundheitsdaten) verarbeitet werden. Dies kann beispielsweise bei Teilnehmer*innen vorkommen, die in der Bewegung eingeschränkt sind und hierbei von uns als Veranstalter Unterstützung benötigen oder uns Lebensmittelallergien mitteilen.
Im Rahmen der Veranstaltung werden Bild-, Video und Audioaufnahmen durchgeführt. Diese Aufnahmen werden intern zu Verbesserungs- und Dokumentationszwecken und extern zu Berichtserstattung verarbeitet. Die Veröffentlichung erfolgt auf den Websites der Sozialplattform Oberösterreich und in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram, Twitter). Sollten Sie diese Veröffentlichung nicht wünschen, können Sie sich jederzeit an datenschutz@sozialplattform.at wenden oder unseren Mitarbeiter*innen auf der Veranstaltung mitteilen.

  • Verarbeitende Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, ggf Bild-, Video und Audioaufnahmen, ggf Gesundheitsdaten
  • Zweck: Abwicklung der Veranstaltung; Berichterstattung, Dokumentation und Verbesserung zukünftiger Veranstaltungen
  • Rechtfertigung: Vertragserfüllung nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO und berechtigtes Interesse nach Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, über die Veranstaltungen der Sozialplattform Oberösterreich zu berichten und für Dokumentations- und Verbesserungszwecke zu speichern.
  • Speicherdauer: 3 Jahre nach Veranstaltungsende; Alle Daten bezogen auf Rechnungen werden 7 Jahre aufbewahrt.
  • Empfänger: IT-Dienstleister, Eventagenturen, ggf. Hotels, ggf. Cateringunternehmen, ggf. Soziale Medien (Meta, Twitter)

6. Verarbeitungen im Rahmen der “Sozial-Jobbörse OÖ”
Die Sozial-Jobbörse OÖ dient ausschließlich zur Darstellung von aktuellen Stelleninseraten unserer Partnerorganisationen. Die Sozialplattform Oberösterreich erhält hierzu keinerlei personenbezogene Daten. Die Bewerbungen und Anfragen sind direkt an die ausschreibenden Organisationen zu richten. Bei datenschutzrechtlichen Fragen betreffend Ihrer Bewerbung wenden Sie sich bitte direkt an die verantwortliche Organisation.

7. Rechtsberatung
Die Sozialplattform Oberösterreich bietet in speziellen Rechtsgebieten eine Beratung an. Im Rahmen dieser Rechtsberatung werden personenbezogene Daten verarbeitet. Je nach Rechtsgebiet kann es auch zu einer Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten wie Gesundheitsdaten kommen. Die Sozialplattform Oberösterreich verarbeitet hier ausschließlich die personenbezogenen Daten, die direkt von der betroffenen Person bereitgestellt wurden. Eine Weitergabe der Daten erfolgt ausschließlich mit Einverständnis der betroffenen Person.

  • Zweck: Durchführung von Rechtsberatung
  • Verarbeitende Datenkategorien:  Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, ggf. berufliche Situation, ggf. Gesundheitsdaten, ggf. finanzielle Situation, ggf. Ausweiskopien
  • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung (Beratungsvertrag) nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO und bei besonderen Kategorien von Daten: Einwilligung nach Art 9 Abs 2 lit a und Art 9 Abs 2 lit b DSGVO.
  • Speicherdauer: 7 Jahre nach Ende der Rechtsberatung
  • Empfänger: IT-Dienstleister, ggf. Behörden, Anwälte oder andere Dritte, wo aufgrund der Rechtsberatung eine Übermittlung der Daten notwendig ist.

8. Bestellung eines Kataloges über Connect
Sollten Sie Interesse an der Bestellung eines Kataloges haben, verarbeiten wir die dafür benötigen personenbezogenen Daten für die Bereitstellung des Kataloges.

  • Zweck: Übermittlung von Marketingmaterial
  • Verarbeitende Datenkategorien:  Name, Anschrift
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung nach Art 6 Abs 1 lit a DSGVO.
  • Speicherdauer: bis zum Widerruf

9. Nutzung des Services „Job-Alert“
Sollten Sie unseren Service „Job-Alert“ nutzen wollen, verarbeiten wir die dafür benötigten personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse), um Ihnen Jobbenachrichtigungen per E-Mail zu übermitteln. Nach Anmeldung durch Bekanntgabe der E-Mail erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung ist der „Job-Alert“ aktiviert und Sie erhalten regelmäßig Jobbenachrichtigungen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail oder über ihr Profil abmelden.

  • Zweck: Übermittlung von Jobinseraten
  • Verarbeitende Datenkategorien: E-Mail-Adresse
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung nach Art 6 Abs 1 lit a DSGVO.
  • Speicherdauer: bis zum Widerruf

Rechte der Betroffenen

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft (Art 15 DSGVO), Berichtigung (Art 16 DSGVO), Löschung (Art 17 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO), Widerspruch (Art 21 DSGVO), sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO) zu.

Recht auf Widerruf: Alle von Ihnen abgegebenen Einwilligungserklärungen können unabhängig voneinander jederzeit widerrufen werden. Ein Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre Daten ab diesem Zeitpunkt zu den in der Einwilligungserklärung genannten Zwecken nicht mehr verarbeiten, und somit die entsprechenden Rechte und Vorteile nicht mehr in Anspruch genommen werden können.  

Diese Rechte können Sie jederzeit durch eine Mitteilung über das Kontaktformular oder an die E-Mailadresse datenschutz@sozialplattform.at geltend gemacht werden. Im Zweifel können wir zusätzliche Informationen zur Bestätigung Ihrer Identität anfordern. Dies dient zum Schutz Ihrer Rechte und Ihrer Privatsphäre.

 

Sonstige Hinweise

Recht auf Beschwerde Sofern Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen österreichisches oder europäisches Datenschutzrecht verstoßen und dadurch Ihre Rechte verletzt haben, ersuchen wir Sie mit uns in Kontakt zu treten, um allfällige Fragen aufklären zu können. Selbstverständlich haben Sie auch das Recht, sich bei der österreichischen Datenschutzbehörde bzw. einer europäischen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Sozialplattform Logo